Portrait

Oberbalm liegt 12 km südwestlich der Stadt Bern im Kanton Bern, in der Schweiz, und gehört zum Verwaltungskreis Bern-Mittelland.

 

Köniz, Schwarzenburg, Riggisberg, Wald und Niedermuhlern bilden die Nachbargemeinden von Oberbalm. Auf 700 bis 1000 Meter ü.M. gelegen, weist die Gemeinde eine Fläche von 1200 Hektaren auf. Das Dorf liegt 790 m ü.M. und ist mit dem Postauto erreichbar. Nebst dem Dorf ist die Besiedlung verstreut auf dem ganzen Gemeindegebiet, mit Einzelhöfen und Weilern, in topographisch oft schwieriger Lage.

 

Das Schwarzwasser, der Bütschelbach und der Scherlibach bilden zum Teil die Gemeindegrenzen. Schöne Aussichtspunkte auf die Alpen und den Jura sind Borisried und der Balmberg.
Die Hügelzüge um Borisried und Oberbalm, mit der prächtigen Weitsicht, und das Dorf Oberbalm, mit seinem fast intakten Dorfbild, sind beliebte Ausflugsziele.

 

Die Ansiedlung in dieser Gegend ist auf die stattliche Kirche zurückzuführen, die 1133 entstanden ist. Sie war damals, bis zur Reformation, ein bekannter Wallfahrtsort.

 

1950 waren in Oberbalm über 1000 Personen ansässig, hervorgerufen durch grosse Familien und Angestellte in der Landwirtschaft. Heute leben in der Gemeinde noch rund 900 Einwohnerinnen und Einwohner.

 

Die Gemeinde in Zahlen

Fläche: 12,42 km2
Höchster Punkt: 940 m (Tschuggen)
Tiefster Punkt: 600 m (Schwarzwasser)
Einwohner: 906
Steueranlage: 1,75
Liegenschaftssteueransatz: 0,14 %
Hundesteuer: 100.00 pro Hund